Jan 31

Man munkelt, dass Oswalt Twist zur Vernissage am Samstag, den 05.02. ein bischen Musik spielen wird…

Der in Berlin ansässige Künstler Bimer ist seit vielen Jahren aktiver, Graffiti
und Streetart (f**k Streetart) Künstler. Seine Arbeiten im Öffentlichenraum
findet man Berlin, Bremen, Los Angeles, Goa und Barcelona.
In der Ausstellung, >211 Milliarden in eure Fresse bei FUCKART ist alles erlaubt<, stellt er
die FUCKART als Antipode zum Kommerz da. Beeinflusst durch Graffiti, Popart, Dadaismus
und Impressionismus erfindet sich Bimer in seiner selbst ernannten Kunstform FUCKART,
jedes mal neu um sich der schablonenhaftigen Zuordnung des Mainstreams zu entziehen.
Begleitet wird die Vernissage von kurtwildemayer mit der Lesung “Arbeiterklasse ohne Arbeit”
und Digitaler Life Musik von Dennis Robman.

Kuration:
we are visual
Brent Dahl
Marc Einsiedel
Felix Jung

Ausstellung vom 05.02.2010 bis 26.02.2010
im Gängeviertel / Valentinskamp / Hamburg
Öffnungszeiten
Mittwoch-Samstag 15:00-19:00
Sonntag 13:00 – 17:00

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.